Abnehmen mit dem Kilokick

Eine bewährte Strategie zum Abnehmen ist, abends auf Kohlehydrate zu verzichten. Stattdessen soll man lieber Eiweiß essen, also zum Beispiel Fisch, Fleisch, Geflügel oder Quark. Vor allem unter Sportlern kursiert eine Methode, die sich “Kilokick” nennt und mit der man beim Abnehmen Fett abbauen soll, ohne kostbare Muskelmasse zu verlieren. So funktioniert sie:

Das Rezept für den Kilokick

  1. Man nehme zwei Eier in Bioqualität und schlage davon nur das Eiweiß steif.
  2. Dann mischt man 250g Magerquark mit dem Saft einer halben Zitrone und süßt nach Geschmack mit Süßstoff  wie z.B. Stevia oder “Xucker”.
  3. Zum Schluss hebt man den geschlagenen Eischnee unter die Quarkmasse.

Durch das geschlagene Eiweiß bekommt der Magerquark eine sehr fluffige und cremige Konsistenz, so dass der Kilokick tatsächlich wie ein feines Dessert schmeckt. Wichtig ist, auf jeden Fall Bioeier zu verwenden, da rohe Eier mit  Salmonellen belastet sein können. Wer auf Nummer Sicher gehen will,  kann die Quarkspeise auch anschließend noch für 30 Min. bei 150°C im Backofen backen.

Wie wirkt Abnehmen mit dem Kilokick?

Die Kombination aus hochwertigem Eiweiß und dem Zitronensaft soll angeblich die nächtliche Fettverbrennung besonders ankurbeln. Ob das ein Mythos ist oder stimmt, sei dahingestellt. Aber fest steht, dass Abnehmen tatsächlich gut funktioniert, wenn man abends Eiweiß statt Kohlehydrate isst. Zudem ist Quark eine hochwertige Eiweißquelle und hilft dabei, die Muskelmasse zu erhalten, wenn die Pfunde purzeln. Der Kilokick kann allerdings nur dann etwas beim Abnehmen bringen, wenn man auch tagsüber seine Kalorienzufuhr begrenzt und sich mehr bewegt. Ziel ist, weniger Kalorien aufzunehmen als man verbrennt und dies möglichst aus gesunden, frischen Lebensmitteln.

Vielleicht auch interessant für dich: Mit dem Rauchen aufhören ohne zuzunehmen.

Bild: Pixaby.com/Tumisu